Benno

DAS WAHRZEICHEN MÜNCHENS

 

Er ist das bekannteste Sinnbild der bayerischen Landeshauptstadt: der Dom „Zu unserer Lieben Frau“, besser bekannt als Frauenkirche. Die beiden charakteristischen, 98 Meter hohen Zwiebeltürme sind schon von Weitem auszumachen – in ihrem Inneren beheimaten sie zehn Glocken, die zur vollen Stunde mit einem klangvollen Geläut auf sich aufmerksam machen. Eine davon wurde dem heiligen Benno, dem Schutzpatron Bayerns und der Stadt München, gewidmet. Leinfelder Uhren München möchte mit der streng limitierten Kollektion dem bekannten bayerischen Monument Tribut zollen.

 

Eine Bleistiftzeichnung der Frauenkirche ziert das Zifferblatt, das von einem formschönen Stahlgehäuse umgeben ist. Herzstück der neuen Uhr ist ein mechanisches Handaufzugs-Uhrwerk aus Neusilber der Uhren-Werke-Dresden. Das Werk steht für äußerste Präzision mit einer Fertigungstiefe von über 95%. „Made in Germany“ lautet dabei die Devise, denn fast alle Bauteile der Dreizeigeruhr inklusive des Kalibers L-H01 wurden in Deutschland konstruiert, designt und gefertigt.

> TECHNISCHE BESCHREIBUNG

Werk: Manufakturwerk L-H01 aus Neusilber, Handaufzugskaliber, Gewichtsunruh, 19 Rubinlagersteine, 21.600 A/h, Gangreserve über 50h, Sekundenstoppvorrichtung, fliegendes Federhaus, Aufzugsräder mit Sonnenschliff , Unruh mit Exzenter-Regulierung, zusätzliche Feinregulierung und Abfallfeinstellung über Rückersystem.

 

Funktionen: Stunden und Minuten, kleine Sekunde bei 6 Uhr.

 

Gehäuse: Edelstahl, Ø 41 mm, Höhe 9 mm, kratzfestes Saphirglas, Krone mit Keramik-Logo, verschraubter Gehäuseboden, wasserdicht bis 3 bar.

 

Zifferblatt: Weiß, mit Bleistiftzeichnung der Münchner Frauenkirche und Rauten, Sekundenanzeige bei 6 Uhr, Zeiger und Indexpunkte mit Leuchtmasse.

 

Band: Handgenähtes Alligatorlederband in verschiedenen Farben und Stiftschließe aus Edelstahl.