02.06.2019

Die internationale Reit-Elite zu Gast in München

Vier Tage Traumwetter, beste Bodenverhältnisse und 70.000 Zuschauer: Die Pferd International 2019 war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Von 30. Mai bis 2. Juni 2019 stand die Olympia-Reitanlage in Riem ganz im Zeichen des internationalen Profi- und Amateursports. Mit dabei war zum wiederholten Male Leinfelder Uhren München.

Die Uhrenschmiede aus der Landeshauptstadt sponserte die Springprüfung „Großer Preis von Bayern“, eine CSI3* Prüfung. 50 Aktive starteten am letzten Turniertag zu einem Wettkampf der Extraklasse. Die besten 15 qualifizierten sich für den zweiten Umlauf und der hatte es in sich: Vor vollen Tribünen gingen Top-Reiter wie Vielseitigkeits-Olympiasieger Michael Jung, Weltmeisterin Simone Blum und Nationenpreisreiter David Will an den Start. Am Ende triumphierte der Neuseeländer Bruce Goodin mit seinem elfjährigen Hengst Backatorps Danny. Schon zweimal konnte der vierfache Olympia-Teilnehmer den Großen Preis von Bayern für sich entscheiden.

Und auch in diesem Jahr sponserte Leinfelder Uhren München den Sonderpreis für die Springprüfung: einen Meridian Bavaria Chronographen. Die Armbanduhr ist eine Hommage an den Freistaat – und ein ganz besonders exklusives Zeichen der Zeit. Während der vier Veranstaltungstage konnte die Uhr in einer Vitrine im VIP-Bereich Springen betrachtet werden. Typisch bayerisch zieren weiß-blaue Rauten die kleine Sekunde der Chronographen-Anzeige. Sie sind unverkennbares Symbol des Freistaats und seit Jahrhunderten finden sie in zahlreichen Wappen sowie Siegeln Verwendung. Herzstück der Meridian Bavaria ist ein flaches, mechanisches Chronographenwerk, das von einem formschönen Stahlgehäuse umgeben ist. Lange, geschwungene Drücker für die Mechanik der Stoppuhr schützen die handgefertigte, verschraubte Krone.